Regional, fair und grün – Wünsche potentieller smart emma Nutzer

Am 17.08.2016 fand der erste Anforderungsworkshop mit potentiellen VerbraucherInnen für die smart emma Lebensmittel-Kollaborationsplattform statt. Neben der Abfrage von Einkaufsgewohnheiten – offline wie online – mit besonderem Fokus auf Lebensmitteln – entwickelten die Workshop-Teilnehmer ihre eigene Vision von smart emma.

Regional, fair und grün sind die Fokusthemen, welche die WorkshopteilnehmerInnen für smart emma herausarbeiteten. Neben der Möglichkeit, den Lieferzeitpunkt bestimmen zu können, um so den Lieferkomfort zu erhöhen, wünschen sich die TeilnehmerInnen des Workshops insbesondere Transparenz und Regionalität bezüglich der Produkte und HändlerInnen. Ebenso sind Preise und die Größe der Produktauswahl wichtige Shopping-Faktoren. Die Kernidee von smart emma, durch einen kombinierten Warenkorb die meisten benötigten Lebensmittel über nur eine Plattform bestellen zu können, wurde zum Kernvorteil der Plattform bestimmt.

Neben den genannten Faktoren wurden eine Reihe an weiteren Anforderungen bezüglich der Lieferung, der HändlerInnen, der Produkte und des Shopping-Systems herausgestellt. Hierzu gehören z.B. Filterfunktionen, Tracking und die Verfügbarkeit der Produkte. Diese werden in einem nächsten Schritt zu einem Anforderungsfragebogen für eine quantitative Abfrage ausgearbeitet.

Leave a Reply